Grebenau - Zu einer Naturerlebniswanderung rund um das Flora-Fauna-Habitat-Gebiet Kalkberg im Revier Schwarz trafen sich die Mitglieder des Hegeringes Gründchen mit ihren Freunden und Familienangehörigen. Hegeringleiter Arno Eifert freute sich über den sehr guten Besuch des „Jäger-Familientages“ trotz wechselhaft, feuchter Witterung. Die Gründchenjäger bedankten sich besonders bei ihren Frauen und Partnerinnen für die geübte Toleranz gegenüber allen jagdlichen Aktivitäten und das Verständnis für die „häuslichen Abwesenheitszeiten“ während der Jagdsaison.

 


Kulinarischer Höhepunkt waren die von Anke Dörr in der Pflanzgartenhütte kredenzten Fleischspezialitäten und leckere Salat- und Kuchenvariationen der Jägerdamen. Ein toller Tag für die „grüne Großfamilie“ mit einem vielseitigen Angebot von Aktivitäten für Jung und Alt. Mit Kind und Kegel ging es auf die Pirsch  zum botanisch und jagdlich interessanten Revierteil „Oberschwarz“ und zum historischen Altarstein. Für viel Spaß sorgte ein „Jagd-Triathlon“  der von Herman Heiß gewonnen wurde. Hedwig Frey gewann den Damenpokal. Höhepunkt war das Schießen auf den laufenden Keiler  mit dem Luftgewehr. Am zielsichersten zeigte sich hier der Konstrukteur des Standes Klaus Frey. Ein lustiges Naturpreisrätsel für die Kids rundete das Programm ab. Eifert dankte den Jagdhornbläsern und allen Helfern und Spendern, die das Treffen hervorragend vorbereitet und abwechselungsreich gestaltet hatten. Die Gründchenjäger freuen sich schon auf das nächstjährige Familienereignis im Jagdrevier.